Webmin und Apache2

Apache2 mit Webmin konfigurieren geht zwar, man sollte aber lieber die Finger davon lassen!

Wenn man Apache2 mit Webmin verwalten möchte, dann muss man die Einstellungen anpassen. Eine brauchbare Dokumentation habe ich dafür nicht gefunden. Heute ist es mir endlich gelungen.

Die Einstellungen beziehen sich auf meinen Debian Sarge-Server

  • Apache server root directory: /etc/apache2
  • Path to httpd executable: /usr/sbin/apache2
  • Command to start apache: /etc/init.d/apache2 start
  • Command to stop apache: /etc/init.d/apache2 stop
  • Path to httpd.conf: /etc/apache2/apache2.conf
  • die anderen Werte blieben unverändert.

Besonders verwirrend ist der Eintrag zur httpd.conf. Aus Kompatibilitätsgründen zu Apache1 existiert nämlich auch eine httpd.conf-Datei. Doch damit die Einträge in der Konfiguration für apache2 landen, geben wir NICHT die httpd.conf sondern die apache2.conf an.

Nachdem ich mich nun etwas mehr mit Apache2 beschäftigt habe möchte ich jedem raten, anstatt seine Zeit mit dem Webmin-Konfigurationstool zu verblödeln lieber etwas mehr Zeit der Apache-Dokumentation zu widmen und die entsprechenden Konfigurationsdateien unter /etc/apache2 mittels Texteditor zu bearbeiten. Das Rumgeklicke ist hier wirklich nur umständlich und ineffektiv.

Autor: Ralph Lindner

Hier blogge ich zu Themen wie Internet, Technik, Lernen, Städteplanung oder Mobilität und betreue als Webmaster die Webseiten meiner Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.