Versteuerung von Einnahmen aus Hehlerei (DVD-Verkauf an BND)

Wie versteuert man eigentlich Einnahmen aus dem Verkauf von Diebesgut? Also, wenn man z.B. 4,5 Mio. EUR vom Bundesnachrichtendienst für gestohlene Daten bekommen hat? Wenn man dieses Einkommen in Deutschland erzielt, dann muss man diese Einnahme doch auch in Deutschland versteuern, oder? Ist man als Dieb eigentlich für Einnahmen Umsatzssteuerpflichtig oder kann man sich als Kleinkrimineller von der UStpflicht befreien lassen?

Wenn zukünftig die staatlichen Institutionen für Diebesgut gute Preise bezahlen, dann könnte es ja sein, dass sich dadurch ganz neue Erwerbsmöglichkeiten für unehrliche Bürger ergeben – und bald stehen alle Buchhalter vor diesem Problem. Muss man hierfür den SKR anpassen oder gibt es schon ein Konto für „Einnahmen aus Hehlerei und Diebstahl“ (umsatzsteuerbefreit).

Fragt sich und die Buchhaltungsspezialisten auf www.rechnungswesen.de

RalphGL, das Mädchen für Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.