versteckte Dateien anzeigen auf Mac OS X

Wer Webhosting oder -design betreibt und an einem Mac mit OS X sitzt, der ist vielleicht schon mal auf ein Problem mit versteckten Dateien gestoßen. Das kann passieren, wenn man sich eine .htaccess von einem Webserver herunterlädt. Man findet sie nicht.

Dateien, deren Dateiname mit einem Punkt beginnt, sind nämlich für den Mac OS X-User unsichtbar. Wie auch andere Unixbasierende Betriebssysteme (z.B. Linux) benutzt auch Mac OS X häufig Dateien, die mit einem Punkt beginnen, so z.B. die Datei .DS_Store, sie teilt dem Finder mit, wie die Dateien dargestellt werden sollen, ob mit farbiger Markierung, auf welcher Position im Fenster des Finder etc.

Es gibt auch einen Weg, dieses „Verbergen“ mit der Konsole zu deaktivieren, aber ich finde, wenn man einfach ein Häkchen setzt, geht das schneller. Hierfür lässt sich das Freeware-Programm „Tinker Tool“ verwenden. „Tinker Tool“ gibt dem MAC OS X Benutzer darüber hinaus auch viele weitere Möglichkeiten ihr Betriebssystem anzupassen, die ihnen MAC OS X von Haus aus nicht gibt. z.B. kann man verhindern, dass in einem Netzwerk .DS_Store-Dateien angelegt werden. Man kann auch die Animationseffekte ausschalten, die Schriftart des Betriebssystems ändern, das Dashboard, Dock und Schreibtisch deaktivieren, und vieles, vieles mehr. Sehr zu empfehlen.

Zur Homepage von Tinker Tool geht es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.